Flächenbilanz §13b

Wo sitzen denn die §13b- Anwender?

ein Versuch der Zuordnung nach Gemeinden und Kreisen, um hier Klarheit zu bekommen.
Denn man darf nicht vergessen: der §13b galt nur für 3 Jahre! Von 2017 bis 2019
Und soll jetzt nach Willen der CDU wieder neu aufgelegt werden. Eine Katastrophe für den Naturschutz.

Ich bitte um Rückmeldungen zur Vervollständigung der Tabellen


Kreis Sigmaringen

61 Verfahren nach § 13b BauGB mit einer Gesamtfläche von 110 ha

Ostrach: Für Ostrach haben wir gleich 15 Bauflächen, ermittelt vom Blog Sofa





Kreis Ravensburg

Beim Kreis Ravensburg liegt eine Gesamt-Flächeninanspruchnahme von insgesamt 165 ha vor

Bad Waldsee: (Aussage der Bürgermeisterin)Wir haben neun Baugebiete nach 13b auf den Weg gebracht. Drei davon sind abgeschlossen, vier haben Planreife.

Baindt: 6 Baugebiete und eine Beschwerde des Regierungspräsidiums hier

Ravensburg: da sind sechs § 13 b Baugebiete geplant.

Bad Wurzach sind 10 (zehn !)  13b-Flächen geplant, das ist der Winner.
Danach belegen die Plätze Horgenzell und Saulgau.



Bodenseekreis


 Insgesamt Kreis

in den Jahren 2017-2020

17 Bebauungspläne (Beteiligung als TÖB nach § 13b )

15 (Kleinere Schrift) dem LRA bekannte Aufstellungsbeschlüsse durch Mitteilungen/Anfragen der Gemeinden
Fläche
58 ha

nicht
bekannt- zusätzlich

Bermatingen

2019 BP "Hinterm Dorf III"

2020 BP "In der Breite"

 

Daisendorf

 

 

Deggenhausertal

2019 BP "Im Espen II"

 

Eriskirch

 

 

Frickingen

2019 BP "Leustetten Süd-Ost"

2020 BP "Schwäppern"

 

Friedrichshafen

 

 

Hagnau

 

 

Heiligenberg

2019 BP "Wassertal"

Heiligenberg\BP Sonnenhalde Steigen (§ 13b)

 

Immenstaad

 

 

Kressbronn

2018 BP "Im Spitzgarten, Änderung u. Erweiterung"

 

Langenargen

Langenargen\BP Sägestraße_Wanderweg (§ 13b)

 

Markdorf

2018 Torkelhalden

 

Meckenbeuren

 

 

Meersburg

 

 

Neukirch

 

 

Oberteuringen

 

 

Owingen

2018 BP "Am Ortsbach"

2019 BP "Hasenbühl Süd - Bauabschnitte B + C"

2020 BP "Kreuzstraße-Süd"

 

 

Salem

 

 

Sipplingen

 

 

Stetten

Stetten\BP Untere Braite II (§13 b)

 

Tettnang

2020 BP "Jahnstraße Nord"

Tettnang\BP Ackermannsiedlung (§ 13b)

Tettnang\BP Herisesch V (§ 13b)

Tettnang\BP Hermannstraße Nord (§ 13 b)

Tettnang\BP Hinter den Ranken (§ 13b)

Tettnang\BP Hoher Rain VIII (§ 13b)

Tettnang\BP Holzhäusern (§ 13 b)

Tettnang\BP Korlehen III (§ 13b)

Tettnang\BP Krumbach II (§ 13b)

Tettnang\BP Tannau Nord (§ 13b)

Tettnang\BP Tannau Süd (§ 13b)

Tettnang\BP Vorderreute (§ 13b)

Tettnang\BP Winkelesch (§ 13b)

 

 

Überlingen

2018 BP "Breitenwiesen Nord" Ernatsreute

         BP "Nesselwangen Süd"

2020 BP "Ernatsreuter Öschle 2. Erweiterung"

         BP "Lehen Ost", Ortsteil Bambergen

 

Uhldingen-Mühlhofen

2020 BP "Apfelberg"

 



FAZIT des LRA Bodenseekreis:

2017 wurden noch keine Verfahren nach § 13b BauGB vorgelegt. In den Jahren 2018-2020 haben lediglich zehn von 23 Kreisgemeinden das LRA als Träger öffentlicher Belange in Verfahren nach § 13b BauGB beteiligt.

Verfahrensgegenstand waren 17 Bebauungspläne, acht davon wurden bereits als in Kraft getretene Satzungen angezeigt. Eine Genehmigung dieser Bebauungspläne sieht der Gesetzgeber nicht vor.

Ob die Voraussetzungen des § 13b BauGB eingehalten waren, wurde in den Verfahren geprüft, eine statistische Erfassung der festgesetzten Grundflächen nimmt das Landratsamt nicht vor.

Bei den zehn Kreisgemeinden handelt es sich um Bermatingen, Deggenhausertal, Frickingen, Heiligenberg, Kressbronn, Markdorf, Owingen, Tettnang, Überlingen, Uhldingen-Mühlhofen. Nähere Auskünfte bitten wir ggf. bei den Gemeinden, denen die Planungshoheit obliegt, zu erheben.

Für welche Bauflächen davon konkret Baugenehmigungen erteilt und durch Bauausführung bereits in Anspruch genommen wurden, entzieht sich unserer Kenntnis

Keine Kommentare:

Kommentar posten